Eventrecorder

Eventrecorder (Loop-Rekorder, ILR, ICM)


Synonyme

– Eventrecorder
– Ereignisrecorder
– Loop-Rekorder
– ILR (implantierbarer Loop-Rekorder)
– engl. ICM (insertable cardiac monitor bzw. insertable cardiac monitoring system)


Was ist ein Eventrecorder?

Ein Eventrecorder ist ein implantierbares Mini-EKG, das dauerhaft ein EKG aufzeichnet.
Das Stäbchen, deutlich kleiner als ein USB-Stick (wenige cm lang, wenige mm dick, wenige Gramm schwer), wird nach einem kleinen Schnitt unter die Haut im Bereich des linken Brustmuskels geschoben.


Wie wird der Eventrecorder ausgelesen?

Je nach Firma und Gerätetyp
– direkt in der Klinik/beim Arzt
– per Telemetrie über ein Home Monitoring System (Übertragungsgerät zuhause am Bett, Daten werden einmal nachts übertragen, Arzt kann die Daten online oder im Kliniksystem auslesen)
– ggf. bei akuten Symptomen direkte Übertragung aktiv durch den Patienten durch Übertragungsgerät
– ggf. direkt über eine Smartphone-App vom Patienten selbst


Indikationen

– unklare wiederholte Synkopen (Anfälle von Bewusstlosigkeit)
– unklare kardiale Arrhythmien (Herzrhythmusstörungen)
– unklare wiederholte Stürze
– unklare Epilepsie mit ineffektiver Therapie

Wenn bei den üblichen EKG-, Langzeit-EKG- und/oder EEG-Untersuchungen (EEG = Elektroenzephalographie zum Ausschluss epileptischer Anfälle als Ursache von Synkopen) in diesen Situationen zunächst keine klare Diagnose gestellt werden kann, kann das implantierte Dauer-EKG gefährliche Rhythmusstörungen entdecken. Bei einem erneuten Ereignis kann das EKG direkt ausgelesen werden.

Indikationen bei ARVC:
– Patienten ohne hohes Risiko und ohne unmittelbarer ICD-Indikation → verbesserte Risikoeinschätzung
– Patienten mit S-ICD (subkutanem Defi) → dieser speichert aus Kapazitätsgründen nur dann ein EKG, wenn der Defi bereits lädt oder einen Schock abgibt; mithilfe des Eventrecorders ist es möglich, auch Episoden im Bereich unterhalb der Schockgrenze abzurufen


Beispiele für Eventrecorder

Biomonitor III der Firma Biotronik
– Übertragung der Daten über den CardioMessenger Smart (Akkulaufzeit 48h), ein mobiles Patientengerät im Smartphone-Format
– Weiterleitung per Telemetrie über ein Home Monitoring System BIOTRONIK Home Monitoring® (Übertragungsgerät CardioMessenger® zuhause am Stromnetz, Daten werden einmal nachts übertragen, Arzt kann die Daten auf Anfrage auslesen)
– klein (ca. 77 x 9 x 5 mm), 4 g schwer
– Akkulaufzeit ca. 4 Jahre
– bedingt MRT-fähig

Confirm Rx™ der Firma Abbott / St. Jude
– Übertragung der Daten über Bluetooth ans Smartphone über Smartphone-App myMerlin™
– Weiterleitung der Daten an die Klink/den Arzt über WLAN (Übertragung verschlüsselt über gesicherte Internetverbindung)
– Notizen des Patienten zu Symptomen möglich
– direkte Übermittlung der Daten bei ungewöhnlichen Symptomen
– Erinnerung des Patienten, wenn längere Zeit keine Daten übertragen werden
– klein (49 x 9 x 3 mm), 3 g schwer
– Akkulaufzeit ca. 2 Jahre
– bedingt MRT-fähig

Reveal LINQ™ ICM der Firma medtronic
– Übertragung der Daten per Telemetrie über ein Home Monitoring System MyCareLink™ (Übertragungsgerät zuhause am Bett, Daten werden einmal nachts übertragen, Arzt kann die Daten auf Anfrage auslesen)
– bei akuten Symptomen kann die Übertragung der Daten mit einer Fernbedienung direkt, auch tagsüber gestartet werden
– sehr klein (ca. 45 x 7 x 4 mm), 2,5 g schwer
– Akkulaufzeit ca. 3 Jahre
– bedingt MRT-fähig