Differentialdiagnose

Differentialdiagnose

Es ist oft nicht ganz einfach, ARVC von anderen Herzerkrankungen abzugrenzen.

Mögliche Differentialdiagnosen sind:
– Idiopathische rechtsventrikuläre Ausflusstrakttachykardie
– Myokarditis (Herzmuskelentzündung)
– Chagas Krankheit (Infektion durch Parasit Trypanosoma cruzi durch Biss von Raubwanzen)
– Sarkoidose
– Amyloidose
– Angeborener Herzfehler
– Angeborener Morbus Uhl (angeborener hypoplastischer rechter Ventrikel)
– Sportlerherz
– Zustand nach Rechtsherzinfarkt
– Cor pulmonale
– DCM (Dilatative Kardiomyopathie)
– Ionenkanalerkrankungen (Long-QT-Syndrom, Brugada-Syndrom, CPVT = katecholaminerge polymorphe ventrikuläre Tachykardie)

Überlappungen mit anderen Erkrankungen des Herzens sind möglich, z.B. mit
– DCM (dilatative Kardiomyopathie)
– HCM (hypertrophe Kardiomyopathie)
– RCM (restriktive Kardiomyopathie)
– LVNC (Linksventrikuläre Non-compaction Kardiomyopathie)
– Morbus Fabry (Speicherkrankheit)
– Brugada-Syndrom

Möglichkeiten der Fehldiagnose sind gegeben durch
– Fehlinterpretation des EKG
– Fehlinterpretation des MRT
– Fehlinterpretation der Genetik
– Sarkoidose, die eine ARVC imitiert
– inkomplette diagnostische Aufarbeitung